Keine Zeit für Entspannung? - 5 hilfreiche Tipps um schnell zu entspannen


„Eigentlich müsste ich dieses und jenes noch machen… „

Ein Satz den wir Alle schon einmal gehört und gesagt haben.
Denn in der heutigen Zeit ist unser Alltag vollgepackt mit Aufgaben und Terminen,
sodass wir keine Zeit haben um einmal durchzuatmen und zu entspannen.

Kurzzeitiger Stress ist nichts Schlimmes oder Ungesundes, nein ganz im Gegenteil
er kann durchaus auch motivierend wirken.
Aber negativer und vor allem andauernder Stress ist für den Menschen äußerst ungesund.

Daher kann dauerhafter Stress dich krankmachen und unter anderem zu Krankheiten
wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Depression, Schlafstörungen oder auch
Konzentrationsschwierigkeiten führen.

Deshalb zeigen wir Dir in diesem Beitrag wie Du dem Ganzen entgegenwirken kannst und
schnell, einfach aber durchaus effektiv entspannen kannst.

 

1. Digital Detox

Im Zeitalter von Social Media wie Instagram, Facebook, Twitter und Co, stehen viele Menschen
unter Druck etwas zu verpassen oder haben Angst den neusten Trend zu verpassen.
Dazu kommt das man durch Smartphones rund um die Uhr erreichbar ist und somit die Zeit für
sich selbst total verloren geht.

Deshalb heißt unser erster Ratschlag – Lass dein Handy doch einfach mal Zuhause oder sogar ganz aus.
Du wirst schon nach kurzer Zeit merken was für ein befreien Gefühl das Ganze sein kann.

Wie wäre es denn mit einem Abend in einer geselligen Runde und das ganz ohne Handys und elektronische Geräte?

Gute Gespräche führen oder einfach einmal nichts tun, dass kann wirklich wahre Wunder wirken.

 

2. Reagiere Dich ruhig mal ab

Es gehört mittlerweile zum guten Ton niemals die Fassung zu verlieren und immer souverän zu wirken.
Dabei ist es ok, wenn Du deinen angestauten Emotionen und Gefühlen einmal Luft machst und Sie herauslässt.

Dafür gibt es natürlich auch die passende Situation, denn nicht immer scheint dies sehr angebracht zu sein.
Auch solltest Du deinen Ärger oder Stress niemals an anderen Personen auslassen.

Manchmal reicht es schon ein paar richtig tiefe Atemzüge zu nehmen und so den Geist zu „reseten“.
Oder Du gehst einfache eine runde kurze Runde um den Block, denn frische Luft lässt deinen Kopf
abkühlen und entspannen.

Um den Ärger garnicht erst sich aufstauen zu lassen, solltest Du regelmäßig Sport machen.
Dadurch kannst Du dich super abreagieren und dazu kommt, dass Du dich auch noch fit hälst und gesund bleibst.

Sollte nur eine ganz drastische Methode helfen, dann nimm Dir ein Kissen oder eine Decke zur Hand und schreie deine Wut dort hinein.
Du wirst erstaunt sein, welche wahres Wunder so etwas bewirken kann.

3. Einfach mal nichts tun

Oftmals ist der Grund für den ganzen Stress eine riesige To-Do Liste oder ein total voller Terminkalender.

Aber wo bleibt dort die Zeit für Dich?
Leider ist bei den meisten dafür kein Platz in dem Terminkalender.

Aber das muss nicht sein!
Und das darf auch so nicht sein!

Erlaube Dir auch einfach mal einen Tag nichts zu tun.
Gestalte den Tag einfach nach deiner Lust und Laune, plane nur Dinge ein auf die Du wirklich Lust hast, oder
am besten noch besser…

..plane den Tag garnicht sondern  tu einfach das wonach Dir gerade ist an deinem “ Für Dich Tag“ und lasse die
Seele mal wieder so richtig baumeln.

 

4. Ist es wirklich der Worst Case?

Jetzt kommt der wohl simpelste aber zudem der auch wohl am nachhaltigsten effektivste Tipp.

Solltest Du dich wieder einmal gestresst fühlen, weil alles drunter und drüber geht oder es so ausschaut als
bricht die ganze Welt gerade zusammen, dann atme doch einmal kurz ein.

Dann überlegst Du dir ob es den überhaupt so schlimm ist wie es sich gerade anfühlt.

Und in 99% der Fälle ist dies eben nicht der Fall, denn der Worst Case ist meisten deutlich schlimmer als die 
momentane Situation es eigentlich ist.

Also unser Top Tipp also ist, einfach einmal kurz durchatmen und dran denken das es doch im Grunde
garnicht so schlimm ist wie man gerade denkt.
Versuche eine innere Gelassenheit zu entwickeln und denkt immer dran..

.. es kann noch so stressig sein, es geht in 99% der Fälle eben nicht um Leben oder Tod.

5. Bitte andere um Hilfe

Es kann auch schlicht und einfach vorkommen, dass wir uns zu viel Arbeit oder Aufgaben aufgehalst haben
und alleine garnicht dazu im Stande sind all diese Aufgaben rechtzeitig fertig zu bekommen
ohne dabei im vollkommenen Chaos unter zu gehen.

Deshalb kann es dabei gut und gerne ganz einfach helfen, indem Du eine andere Person darum bittest,
Dir doch etwas unter die Arme zu greifen.

Sollte dies beruflich vorkommen, dann zieh doch eventuell einmal in Betracht dir dauerhaft eine „Aushilfe“ 
an die Seite zu holen, welche die ein oder andere Aufgabe für Dich übernimmt.

Egal ob beruflich oder privat, um Hilfe zu bitten fällt den meisten Mensch tatsächlich sehr schwer.

Die meisten haben Angst davor Kontrolle abzugeben oder denken sie können „doch eh alles besser“.

Das muss aber nicht sein!

Also spring über dein Schatten und bitte andere auch öfter mal um ihre Mithilfe.

Befreie Dich selbst, denn Entspannung ist der Weg zum Glück!

Trete jetzt dem beYou Club bei und erhalte Tipps,Rabatte und mehr.

AGB ● Datenschutz ● Impressum ● Kontakt

Menü schließen
×
×

Warenkorb